Maskendesinfektion

Professionelle Maskenreinigung / Schutzmaskendesinfektion / Ozon-Desinfektion

Wir bieten Ihnen die regelmäßige, fachgerechte Schutzmaskendesinfektion an.

Seit 30 Jahren sind wir als bayerisches Unternehmen im Bereich der Reinigung und Desinfektion bundesweit tätig und können Ihnen eine reibungslose, fachgerechte Desinfektion Ihrer Schutzmasken sicherstellen.

Durch jahrelange Erfahrungen in der Produktion von sterilen OP-Sets in eigener Reinraumfertigung konnten wir unser Know-how voll ausprägen. Dadurch sind uns die hohen Anforderungen im Bereich der Desinfektion bewusst und wir versichern Ihnen, dass unsere Teams die Aufträge, insbesondere unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften, durchführen.

Die Dienstleistungen werden zentral von unserem Hauptsitz in Karlstein / Aschaffenburg gesteuert und umgesetzt. Die G.I.S. AG ist nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

Ansprechpartner

Jens Gerlach
Verkaufsleitung

Telefon: 06188 / 9595 - 902
E-Mail: jens.gerlach@gis-ag.de

Vorteile unseres Verfahrens

Unsere Leistungen auf einen Blick

  • Anwendbar bei allen handelsüblichen Schutzmasken (Einwegmasken, Stoffmasken, Mundschutz usw.)
  • Schutzmasken werden von Viren und Bakterien befreit
  • Die Masken werden keiner thermischen Belastung ausgesetzt
  • Schutzmasken werden bei der Desinfektion nicht nass
  • Schutzmasken können somit mehrfach, bis zu 10 mal wiederverwendet werden
  • Ozon-Begasung ist von Fachstellen als geeignetes Verfahren anerkannt
  • Sichere Prozesse durch zertifiziertes System nach ISO 9001
  • Fachgerechte, nachvollziehbare Dokumentation

Die Ozonbegasung

Die Schutzmasken werden von uns einer wirksamen Sterilisation mittels Ozon-Begasung unterzogen. Die Begasung der Kisten mit den eingelegten Schutzmasken erfolgt mittels hoch konzentriertem Ozons. Dies erfolgt unter Nutzung - unter laufender Überwachung aller relevanten Parameter (= insbes. Ozon-konzentration, Temperatur, Feucht, Zeit). Dauer des Begasungs-Zyklus (Kernzyklus): ca. 60 min.

Zum Ende des Begasungszyklus erfolgt zunächst die Erst-Belüftung der Masken-Boxen sowie der umgebenden Produktionshalle. Das weitere Handling sowie die Rücklieferung erfolgen dann unter kontrollierten Sauberraum-Bedingungen, jedoch als nicht-sterile Artikel. Dies entspricht exakt dem Procedere bei fabrikneuen Schutzmasken, die im absoluten Regelfall ebenso als nicht-sterile Artikel produziert und ausgeliefert werden.

Bakterien- und Virenabtötung

Allgemeine Informationen

Erwiesen ist in einigen Studien, dass eine Behandlung mit Ozon im Fall des SARS-Virus von 2002 zu Erfolgen geführt hat. Zum gegenwärtig pandemisch verbreiteten neuartigen Corona-Virus findet man noch keine verlässlichen Aussagen. Jedoch ist bekannt, dass beide Viren von 2002 und 2020 sich sehr ähneln (beides gekapselte Viren) und somit seitens der Wissenschaft davon ausgegangen wird, dass auch hier die entsprechenden Maßnahmen wirksam sind.

Als wissenschaftlich belegt gilt die keimabtötende & desinfizierende Wirkung von Ozon. Ozon ist viruzid, fungizid und bakterizid, d.h. es tötet Viren, Bakterien und Pilze ab.

Im Ergebnis ist davon auszugehen, dass die von uns durchgeführte Ozon-Sterilisation zu einer erfolgreichen Abtötung der an den Masken befindlichen Bakterien & Viren führt.